Rufen Sie an!

06221 672 41 36

Übersicht

  • Basis-Stundensatz (netto)

    € 140,00

  • Regelsatz pro Stunde (netto)

    € 169,00

Ich biete meine Leistungen auf Stundenhonorarbasis an. In Ausnahmefällen ist auch eine Vergütung nach den gesetzlichen Gebühren des RVG oder eine Pauschalvergütung möglich. Grundsätzlich wird eine Vereinbarung in Textform über die Vergütung abgeschlossen. Im Übrigen beträgt gem. § 34 Abs. 1 RVG die Gebühr bei Verbrauchern als Mandanten für die Beratung oder für die Ausarbeitung eines schriftlichen Gutachtens jeweils höchstens 250 Euro; für ein erstes Beratungsgespräch beträgt die Gebühr jedoch höchstens 190 Euro. Hinzu kommt jeweils die Umsatzsteuer von derzeit 19%. 

Der Basisstundensatz beträgt netto 140,00 EUR / Stunde (Endpreis zzgl. 19% USt.: EUR 166,60) und gilt für Leistungen an Einzelpersonen im Bereich des Insolvenzrechts und des allgemeinen Zivilrechts.

Der Regelstundensatz von netto 169,00 EUR / Stunde (Endpreis zzgl. 19% USt.: EUR 201,11) gilt für Unternehmen, im Gesellschafts-, Erb- und Unternehmensrecht sowie bei Gegenstandswerten > 30.000 EUR.

Vergleichen Sie gerne diese Stundensätze. Sie werden feststellen, dass eine entsprechend hohe Anwaltskompetenz am Markt zu weitaus höheren Stundensätzen angeboten wird. Meine schlanken Arbeitsstrukturen machen die attraktiven Stundensätze möglich. Die Abrechnung der erbrachten Leistungen erfolgt in der Regel monatlich.

In gerichtlichen Verfahren kann der Anwalt mindestens die gesetzliche Vergütung gem. RVG vom Mandanten beanspruchen, sofern die vereinbarte Höhe der Vergütung niedriger sein sollte. Auslagen, z.B. Fahrtkosten, werden ebenfalls berechnet.

Die Einzelheiten werden in einer Honorarvereinbarung niedergelegt, die leicht lesbar und verständlich nur zwei Seiten DIN A 4 umfasst. Neben den kundenfreundlichen Stundensätzen hebt sich auch diese faire und transparente Gestaltung hebt sich von anderen Marktteilnehmern ab – zum Wohle des Mandanten.